Service für Selfpublisher

Werden Sie Selfpublisher bei der Edition AVRA, ohne alles selbst machen zu müssen! 

««


64 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
EUR 9,00 • ISBN 978-3-946467-82-3

BUCH BESTELLEN


Thomas Helmer

Der Redaktor

Soziale Gegenwart – Ansichten und Einblicke

 

Wie gehen wir miteinander um und auf welche sozialen und gesellschaftlichen Missstände müssen wir aufmerksam machen? Diesen zentralen Fragen widmet sich Thomas Helmer in seinen Texten zur sozialen Gegenwart. Mit analytischen Fragestellungen und fundierten Lösungsansätzen behandelt er Themen wie moderne Armut, die Rolle von Lehre und Forschung, aber auch den Weg in die Schuldnerfalle und die enorme und bisweilen zu wenig anerkannte Bedeutung des Ehrenamtes. Mit informativen Berichten und bildstarken Gedichten gelingt Helmer ein reflektiertes Portrait unserer sozialen Gegenwart, das zum Nachdenken anregt, aber auch zum gesellschaftlichen Engagement motiviert. 



84 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
EUR 9,90 • ISBN 978-3-946467-65-6

BUCH BESTELLEN


Thomas Helmer

Das Fenster zum Leben

Gedichte und ihre Geschichte


Zwischen der atemberaubenden Schönheit der Natur und den Erkenntnissen des Alltags oszillieren die Gedichte dieser Sammlung. Es ist die Poesie des Lebens, die Komposition aus Gewöhnlichem und Bemerkenswertem, die Thomas Helmer in seinen Versen beschreibt. Dieser Band regt zum Nachdenken an, zum Sinnieren und Philosophieren, mit seinen malerischen Landschaften, tiefen Gefühlen und bleibenden Impressionen, die den Leser in ihren Bann ziehen. Doch seine Lyrik steht nicht allein. Auf amüsante Art und Weise enthüllt der Poet ihre Entstehungsgeschichte und den Ursprung seiner Muße. Ein Muss für jeden Lyrikbegeisterten und jene, die es noch werden wollen.

Thomas Helmer, geboren 1962, lebt mit seiner Familie im bayerischen Oberland. Nach seiner Arbeit im sportmedizinischen Reha-Bereich  aus dem Jahre 1999 ist „Das Fenster zum Leben“ nun seine zweite Eigenveröffentlichung. Als Mitglied im Poets, Essayists, Novelists Förder- und Freundeskreis und in der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik ist seine Leidenschaft für Literatur und Lyrik offensichtlich. Seit 2001 erschienen seine literarischen und publizistischen Texte immer wieder in zahlreichen Sammelwerken des Frieling-Verlags. 



Pressestimmen

»Thomas Helmer ist seit vielen Jahren der freundliche Herr hinterm Empfangstresen des Tölzer Krankenhauses. Dass er auch Gedichte schreibt und seine Gedanken über Gott und die Welt in Buchform herausgibt, ahnen die wenigsten.

Zwei Büchlein hat der gebürtige Hamburger im Frieling-Verlag nun schon veröffentlicht [...] „Literarische Werkstatt“ nennt es der „Fuizl-Poet“, wenn er Virginia-Zigarre rauchend mit einem gleichgesinnten Freund Denksprüche ersinnt, die er dann im Kollegenkreis verteilt und Reaktionen sammelt. Erst auf den zweiten Blick ist erkennbar, dass Helmer den Dialog mit dem gleichgesinnten Freund mit seinem Alter ego führt. „Schreiben“, sagt er, „ist eine Art Therapie für mich. Ich kann mir so die Gefühle von der Seele schreiben.“ Seine Gedanken in zwei Büchlein zu veröffentlichen, habe ihn – dabei langt er sich mit beiden Händen an die Brust – geradezu befreit.«

›Dichter und Alltagsphilosoph am Empfang‹ von Christoph Schnitzer                                                                                     erschienen im Münchener Merkur am Freitag, den 16. Oktober 2020