Service für Selfpublisher

Werden Sie Selfpublisher bei der Edition AVRA, ohne alles selbst machen zu müssen! 


Johann Franz Pietsch

Es war einmal in Rumänien


Arad ist die Stadt seiner Träume. In Rumänien gelegen, wo Johann Franz Pietsch geboren wurde, verbrachte er dort eine wunderbare Kindheit mit abenteuerlichen Indianerspielen im benachbarten Garten, sommerlichen Vergnügungen am Fluss, Raufereien mit Freunden, Schulalltag und seiner ersten Liebe. Der unbekümmerten Kindheit folgt eine Jugend, die überschattet ist von spürbaren wirtschaftlichen Problemen und politischen Konflikten unter der sozialistischen Regierung des Landes. Vater und Bruder werden eines Tages von der Securitate verhaftet und zu jeweils mehrjährigen Haftstrafen verur- teilt. Der Tod des Vaters noch während seiner Haft stellt einen großen Ein- schnitt Leben des Autors dar und beeinflusst dessen weitere Entwicklung maßgeblich. Das Studium führt Johann Franz Pietsch schließlich nach Bukarest, später folgt die Flucht in den Westen, wo er sich in Deutschland ein neues Leben aufbaut.
Detailreich und gefühlvoll erzählt der Autor von seinem Leben – von glück- lichen und leidvollen Jahren, den gesellschaftlichen und politischen Zusam- menhängen in Rumänien, dem Deutschland der Siebziger Jahre und dem Wahrnehmen von Emigration.

240 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
ISBN 978-3-946467-56-4 • EUR 13,90

-> Bei Amazon bestellen


Über den Autor

Johann F. Pietsch wurde im siebenbürgischen Weißwasser geboren. Als er noch ein Baby war, wurde seine Familie enteignet und vertrieben. Seine Kindheit und Jugend verbrachte der Autor in Arad/Banat. Nach dem Abitur ging er zunächst nach Bukarest, wo er Physik und Geophysik studierte, wanderte aber 1969 nach Deutschland aus. Johann F. Pietsch veröffentlichte Beiträge in Anthologien, schrieb kurze Bühnenstücke für einen Theaterverlag und erhielt Preise beim Poetry-Slam.