Service für Selfpublisher

Werden Sie Selfpublisher bei der Edition AVRA, ohne alles selbst machen zu müssen! 



300 Seiten • Taschenbuch (Paperback)
ISBN 978-3-946467-32-8 • EUR 12,90

-> Bei Amazon bestellen


Uwe Walter

Die Strukturen und Verbände des deutschen Heeres • Teil 1
I. Korps (1956 - 1995)

Eine Chronik

Die ersten Bücher über die Geschichte des deutschen Heeres habe ich in den Jahren 2008 und 2010 veröffentlicht, als ich eine Chronik über den Bundeswehrstandort Stadtallendorf/Neustadt zur Auflösung der Panzerbrigade 14 „Hessischer Löwe“ verfasst  und zwei Jahre später überarbeitet habe.In Zusammenarbeit mit dem Heeresführungskommando und  heutigen Kommando Heer soll in mehreren Teilen die Geschichte des deutschen Heeres aufgeschrieben werden, damit die Geschichte der größtenteils aufgelösten Verbände des deutschen Heeres nach 1945 nicht in Vergessenheit gerät.Das I. deutsche Korps in Münster war das Truppenstärkste Korps des deutschen Heeres in der Heeresstruktur IV und führte neben den Korpstruppenteilen fünf Divisionen mit insgesamt 15 Panzer- oder Panzergrenadierbrigaden sowie der Heimatschutzbrigade 51 in der 6. Panzergrenadierdivision.Zum 28. August 1995 endet die Geschichte dieses Korps und an seine Stelle trat das I. deutsch-niederländische Korps.In weiteren Teilen sollen auch andere Großverbände des deutschen Heeres, wie etwa das II. Korps in Ulm oder das III. Korps aus Koblenz und auch die Verbände der Wehrbereichskommandos vorgestellt werden.Das vorliegende Buch und alle weiteren Bände richten sich an ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die in diesen Korps gedient haben, geschichtlich interessierte Leser sowie an Modellbauer.



Über den Autor

Uwe Walter, Jahrgang 1969, ist nebenberuflich freier Journalist / Fotograph und sehr an der Militärgeschichte des deutschen Heeres seit 1956 interessiert. Daher hat er sich 2004 entschlossen, als die Strukturreform der Bundeswehr vom damaligen Bundesverteidigungsminister Struck bekannt wurde und feststand, die Geschichte des deutschen Heeres von 1956 bis heute aufzuschreiben, damit die Geschichte dieser Verbände und Einheiten nicht in Vergessenheit gerät.

In weiteren geplanten Buchbänden soll auch die Geschichte der Korps aus Ulm, Koblenz und Potsdam sowie als Heer der Einheit zusammen mit den Auslandseinsätzen vorgestellt werden. Aus diesem Grunde wird er auch zukünftig die aktiven und bereits aufgelösten Heeresverbände in den süddeutschen, westdeutschen und ostdeutschen Bundesländern vorstellen. Zudem kommen die beiden niederländischen  – die 43. Mechanisierte und die 11. Luftmobile – Brigaden mit einer Chronik in eines der weiteren Buchteile

Neben der Erforschung der Geschichte des Heeres der Bundeswehr, die er als sein großes Hobby betrachtet, ist Uwe Walter aktives Mitglied des Geschützzugs „Wilhelmine“ des Schützenvereins 1925 Goddelsheim.